Gedenkstein Heinrich-Ritzel-Stadion gesetzt.

Der VfL Michelstadt möchte an den Initiator und Namensgeber seiner Sportanlage erinnern.

Dieser Tage wurde im Eingangsbereich des Heinrich-Ritzel-Stadion ein Gedenkstein gesetzt, der an den Initiator und Namensgeber der Sportanlage des VfL Michelstadt erinnern soll.

Geschaffen hat dieses Werk der Bildhauer und VfL’er Roland Heim. Auf dem Stein ragt das Wappen des Vereins, die VfL-Raute, dominant hervor. Ein von der Metall-Gießerei Glassl gegossener Schriftzug komplettiert das Kunstwerk.

Das Bild zeigt die am Entstehen des Gedenksteins maßgeblich beteiligten Personen (v.l.):
Gießereichef Thomas Glassl, Bürgermeister Stephan Kelbert, Bildhauer Roland Heim, VfL-Kümmerer Wolfgang Prößdorf, Vorsitzender der VfL-Fußballabteilung Martin Bauch-Grünewald und Maurermeister Joachim Lang. Foto: Ernst Schmerker

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.